Der Bass im Studio

Nach kurzer Zeit der angenehmen Stille, lässt der gemeine Pöbel nun auch mal wieder etwas von sich hören.
Derzeit laufen die schmierigen Saiten unseres
Bassisten “Andi Terror”, wie auch die Nutten am Bahnhof Zoo,
nicht trocken.
Ihr fragt euch sicher wofür wir das alles in Kauf nehmen. 
Natürlich für das neue Album, welches euch mit
ohrenbetäubenden Stimmungshits mal wieder
die Untertassen aus dem Küchenbuffet raushaut.

In diesem Sinne …

Ein Hoch auf die Kinder unserer Eltern!

Menü